Die Oberstufe des Autogenen Trainings - Intensivkurs

Bei der Oberstufe des Autogenen Trainings geht es um autogene Meditation. Die Meditierenden vertiefen die seelische Innenschau und gehen Sinnfragen des Lebens nach. Die Grundstufe wird hierbei genutzt um leichter auf die meditative Stufe zu gelangen. Die Erfahrungen der autosuggestiv erreichten körperlichen Entspannung, sowie der formelhaften Vorsatzbildung bieten gute Voraussetzungen für die höhere Erfahrung in der Oberstufe.

An sechs wöchentlich aufeinanderfolgenden Abenden erlernen Sie Methoden, wie Sie sich in eine sanfte Versenkung führen können, um Innenschau zu halten und zu Erlebnisinhalten des unbewussten Bereiches vorzudringen.

Aufgrund der entspannten Ausgangslage, können Bewusstsein und Unbewusstes in Verbindung treten, damit sich Denk- und Bilderwelt verbinden können. Dadurch eröffnen sich neue Erfahrungshorizonte mit all ihren Begleitgefühlen. Sie haben die Möglichkeit sich die auftauchenden Bilder nur neugierig anzuschauen, oder Sie können üben die Bilder zu verändern, Sequenzen zu übergehen oder einzelne Bilder später gezielt wieder aufzurufen.

Ziel der Oberstufe ist Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsbildung. Charakteristisch für diese Stufe des Autogenen Trainings ist die größere individuelle Gestaltungsfreiheit der einzelnen Übungen.

Der Kurs besteht aus sechs Einheiten a 90 Minuten:

  1. Abend: Wiederholung Grundstufe, Erläuterung Oberstufe und hinführende Übungen
  2. Abend: Visuelle Vorgänge (Farben, Gegenstände, Gerüche etc.)
  3. Abend: Imagination
  4. Abend: Persönlichkeitsentwicklung
  5. Abend: Analytisches Verfahren
  6. Abend: Zusammenfassung und Vertiefung

Damit ein intensives und individuelles Erlernen gewährleistet ist, findet der Kurs in kleinen Gruppen von maximal sechs Teilnehmer statt.

Eine verbindliche Anmeldung ist daher erforderlich.

Die Teilnehmergebühr beträgt 171,00 Euro. In dieser Teilnehmergebühr ist ein Beratungsgespräch sowie ein Begleitheft enthalten.